Der 22. März - Tag der Kriminalitätsopfer

Der Tag der Kriminalitätsopfer wurde 1986 in Schweden ins Leben gerufen und wird seither jährlich am 22. März in vielen europäischen Ländern begangen. An diesem Tag stehen die Opfer von Gewalttaten und ihre Angehörigen im Mittelpunkt.

Gewalt hat immer Folgen, die über die einzelnen Straftaten hinausreichen. Folgen, die manche Opfer bzw. deren Angehörige ein Leben lang belasten und begleiten. Deshalb ist es notwendig, dass Opfer und ihre Angehörigen nach der Tat ein vielfältiges Angebot an Unterstützung vor nden, das sensibel auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Dieses Angebot bieten in Bielefeld die Vereine, Einrichtungen und Institutionen, die sich 2003 zum Netzwerk Opferhilfe zusammengeschlossen haben. Im Laufe der Jahre ist ein tragfähiges Netz entstanden, das sich dafür einsetzt, dass sowohl die Betroffenen selbst, als auch die Öffentlichkeit über das Thema Opferschutz informiert werden.

Weietere Informationen erhalten Sie unter www.bielefelder-opferhilfe.de.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Bielefeld zum Tag der Kriminalitätsopfer: pdf (75 kb)

14. Februar 2017

One Billion Rising

Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Details

22. März

Tag der Kriminalitätsopfer

Der Tag der Kriminalitätsopfer wurde 1986 in Schweden ins Leben gerufen und wird seither jährlich am 22. März in vielen europäischen Ländern begangen.

Details

25. November

Internationale Tag gegen Gewalt

Am 25. November jährt sich der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. An diesem Tag wird weltweit aller Frauen und Mädchen gedacht, die Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt werden. Zahlreiche Menschen demonstrieren an diesem Tag und stellen ihr „Nein“ gegen jede Form von Gewalt an Frauen und Mädchen.

Details