Gewalt gegen Frauen und Mädchen geht uns alle an!

Aktionstag zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Unter dem Motto Gewalt gegen Frauen und Mädchen geht uns alle an! findet am 25. November 2020 der Bielefelder Aktionstag zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen statt. Mit zwei großen Aktionen: „Orange your city“ und einer „Fotoaktion“ vor dem Alten Rathaus möchten Bielefelder Frauennetzwerke das Thema in die Öffentlichkeit rücken und zeigen, dass Gewalt an Frauen in Bielefeld keinen Platz hat.

In diesem Jahr haben sich erstmalig die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld, der Zonta Club Bielefeld, die Soroptimistinnen, Lady Circle 42, der Bund der Frauenvereine, das Feministische Netzwerk für Mädchen und Frauen und Catcalling in Bielefeld zusammengeschlossen, um gemeinsam auf diesen internationalen Aktionstag aufmerksam zu machen.

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und das Feministische Netzwerk für Mädchen und Frauen Bielefeld (FemNet) rufen am Mittwoch, den 25. November von 12.30 Uhr bis 16:00 Uhr, draußen vor dem Alten Rathaus zu einer koordinierten Fotoaktion unter Einhaltung der Corona-Regeln auf, um „Nein“ gegen jede Form von Gewalt an Frauen und Mädchen zu demonstrieren. Unterstützt wird die Fotokation durch die Fotografin, Steffi Behrmann.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bielefeld, Agnieszka Salek macht deutlich, dass die Zahlen mehr als beunruhigend sind. „Laut des Bundeskriminalamts (BKA) waren im Jahr 2018 in Deutschland mehr als 114.000 Frauen Opfer von häuslicher Gewalt, von Bedrohungen oder Nötigungen durch ihre Ehemänner, Partner oder Ex-Partner. Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner getötet.“ – berichtet Salek. „Gemeinsam mit einem breiten Bündnis der Bielefelder Frauennetzwerke möchten wir ein lokales Zeichen setzen und deutlich machen, dass Gewalt an Frauen und Mädchen nicht akzeptabel ist.“ – so Salek.

Das Feministische Netzwerk in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle erobern sich anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen traditionell laut, bunt und mit vielen engagierten Frauen in einem „Reclaim the Night“ Umzug die Bielefelder Innenstadt als einen für Frauen und Mädchen sicheren Raum zurück. „In dieser Form kann das dieses Jahr nicht stattfinden. Aber auch dieses Jahr sind wir engagiert und mit Kooperationspartnerinnen an diesem Tag in unserer Stadt sichtbar.“ – erklärt Beatrice Tappmeier, die Sprecherin des FemNet. „Mit den gemeinsamen Aktionen: „orange your City“ und der „Fotoaktion“ treten wir gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, für Geschlechtergerechtigkeit, Selbstbestimmung, Antisexismus, Antirassismus und Vielfalt ein. Wir treten für Schutz und Sicherheit ein und fordern alle auf hinzuschauen und sich überall einzumischen, wo Gewalt geschieht.“ – setzt sie weiter fort.

Die orange Farbe beleuchtet am 25.11. tausende Gebäude weltweit und ist ein Zeichen der Kampagne „Orange Your City“. Diese Aktion will ebenfalls auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam machen. Denn dies ist weltweit eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen.

Im Jahre 2017 erstrahlte auf Initiative des Zonta Club Bielefeld und mit der Unterstützung der Stadtwerke erstmalig in Bielefeld ein Gebäude in der Farbe Orange – der Ostmannturm. Es folgten dann das Kunstforum Stenner und die Beuys Allee. In diesem Jahr, dank des Zusammenschlusses zahlreicher Frauenvereine aus Bielefeld und der Gleichstellungsstelle, leuchten in der ganzen Stadt verteilt, „orange points“ auf: zum Hinschauen am 25.11.20, ab 17 Uhr, verbunden mit dem Appell niemals wegzuschauen bei Gewalt gegen Frauen.

Eine Postkarte mit einer Übersicht über alle „orange points“ wird an allen öffentlichen Stellen ab 17.11.20 ausgelegt.

Die Aktion anlässlich der Orange Your City 2020, die gemeinsam mit den beteiligten Frauenvereinigungen realisiert wird, ist für den Soroptimist International (SI)-Club Bielefeld ein starkes Zeichen im Einsatz gegen Gewalt an Frauen.

In diesem Sinne ist diese Aktion ein Signal voller Hoffnung, viele Mitmenschen aufmerksam zu machen und der teilweise verdeckten Gewalt gegen Frauen und Mädchen etwas entgegenzusetzen.

Bund der Frauenvereine möchte mit dieser Aktion in Orange ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen. „Aufmerksam machen wollen wir auf die unzureichende Auseinandersetzung der Zivilgesellschaft mit dem Thema“, berichtet Susanne Schulz vom Bund der Frauenvereine in Bielefeld. Gewalt gegen Frauen ist keine Privatsache!

Ebenfalls Ladies`Circle, die Service-Organisation für junge Frauen unterstützt die gemeinsame Aktion „Orange Your City“, bekennt Farbe und sagt „Nein“ zu Gewalt an Mädchen und Frauen.

Der durch die Vereinten Nationen beschlossene Gedenk- und Aktionstag wird jährlich am 25. November begangen. Er geht zurück auf die Schwestern Mirabal, die politischen Widerstand gegen die Diktatur in der Dominikanischen Republik leisteten und vom militärischen Geheimdienst verschleppt und nach monatelanger Folter ermordet wurden. An diesem Tag wird weltweit aller Frauen und Mädchen gedacht, die Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt werden.

Alle Aktionen werden unter Berücksichtigung der Corona-Regeln durchgeführt.

Damit bei der Fotoaktion die Begegnungen der Passant*innen auf das Minimalste reduziert werden, bitten wir - zur besseren Koordination - um eine Anmeldung unter sandra.hufendiek@bielefeld.de. Bitte bringen Sie zum Fototermin Ihre Maske mit.

Die vollständigen Informationen zum Aktionstag sind auf diesen Seiten zu finden:

Gleichstellungsstelle: www.frauen-in-bielefeld.de
FemNet: www.femnet-gegen-gewalt.de
Zontaclub: www.zonta-bielefeld.de
Soroptimistinnen: www.soroptimist.de
Bund der Frauenvereine: www.bdf-bielefeld.de
Ladies Circle 42 Bielefeld: www.lc42.de

Orange Your City 2020

Downloads

Statements für die Fotoaktion, pdf, 12 KB
Flyer "Orange your City 2020", pdf, 5,2 MB
Flyer der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld, pdf, 291 KB

2019 und früher

Die Aktionen der letzten Jahre!

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

am 25. November 2019, von 10:00 bis 15:45 Uhr im Historischen Saal der Ravensberger Spinnerei Ravensberger Park 1, 33607 Bielefeld.
Details, pdf, 2,4 MB

Der 25. November

Am 25. November jährt sich der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. An diesem Tag wird weltweit aller Frauen und Mädchen gedacht, die Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt werden. Zahlreiche Menschen demonstrieren an diesem Tag und stellen ihr „Nein“ gegen jede Form von Gewalt an Frauen und Mädchen.

Der Tag geht zurück auf den Fall der Schwestern Mirabel, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik nach monatelanger Folter vom militärischen Geheimdienst ermordet worden sind. Sie hatten sich an Aktivitäten gegen Diktator Trujillo beteiligt. 1981 wurde der 25. November auf einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen in Kolumbiens Hauptstadt Bogota zum internationalen Gedenktag ausgerufen. Seit 1999 ist dieses Datum auch von den Vereinten Nationen als Erinnerungstag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen anerkannt.

Für Ostwestfalen organisieren wir als Feministisches Netzwerk gemeinsam mit dem Frauenbüro der Stadt Bielefeld alljährlich Aktionen rund um diesen Gedenktag. Am 24.10.15 fand z.B. eine Straßenaktion in der Bielefelder Altstadt statt. Menschen konnten sich mit ihrem Standpunkt zum Thema Gewalt an Frauen und Mädchen fotografieren lassen. Dabei haben uns Fotografen und Fotografinnen des Foto-Treff Bielefeld maßgeblich unterstützt. Viele Bürgerinnen und Bürger waren bereit sich mit ihrer Haltung gegen Gewalt ablichten zu lassen. So sind gut 100 Aufnahmen entstanden, die hier zu sehen sind.

Foto Treff Bielefeld

Folgende Fotografen und Fotografinnen des Foto-Treff Bielefeld waren an der Realisierung der Standpunkte Aktion beteiligt:

  • Ulrike Erdmann-Schwarz (www)
  • Harald Sander (www)
  • Frank Ottensmeyer (www)
  • Pascal Tieg
  • Frederike Kamp
  • Petra Itzerott (www)
  • Tobias Waltemode
Im Blog des Foto-Treff Bielefeld findet sich der Artikel Fotografieren gegen Gewalt.

14. Februar

One Billion Rising

Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Details

8. März

Internationaler Frauentag

Ab 1921 wird der 8. März zum einheitlichen Datum für den Internationalen Frauentag erklärt.

Details

22. März

Tag der Kriminalitätsopfer

Der Tag der Kriminalitätsopfer wurde 1986 in Schweden ins Leben gerufen und wird seither jährlich am 22. März in vielen europäischen Ländern begangen.

Details

11. Oktober

Weltmädchentag

Der Weltmädchentag wurde das erste Mal am 11. Oktober 2012 gefeiert. Er wurde auf Initiative von Plan International Deutschland e.V. von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen, um auf die weltweit vorhandenen Benachteiligungen von Mädchen hinzuweisen.

Details

25. November

Internationale Tag gegen Gewalt

Am 25. November jährt sich der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. An diesem Tag wird weltweit aller Frauen und Mädchen gedacht, die Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt werden. Zahlreiche Menschen demonstrieren an diesem Tag und stellen ihr „Nein“ gegen jede Form von Gewalt an Frauen und Mädchen.

Details